Mittwoch, 27. November 2013

Weshalb Energie nicht erschaffen werden kann

Manchmal entsteht der Eindruck, Energie würde einfach so verschwinden. Doch das ist ein Irrtum, denn Energie ändert lediglich ihre Form. Anhand einer Autofahrt lässt sich das gut erklären: Fährt man also mit dem Fahrzeug, wandelt sich die chemische Energie des Treibstoffs in mechanische Energie. Aufgrund der Vorwärtsbewegung des Autos entsteht dann kinetische Energie. Tritt man nun jedoch die Bremse, löst sich die Energie nicht auf, sondern verändert sich in Wärme und Geräusche.

Dass Energie nicht verschwinden kann und folglich auch nicht erschaffen werden kann, liegt am Energieerhaltungsgesetz. Jenes ist ein Grundprinzip unseres Universums und besagt schlussendlich, dass ein Hervorbringen von Energie sowie deren Vernichtung absolut unmöglich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen