Sonntag, 17. März 2013

Was Selfpublishing ist

Man sagt, dass durchschnittlich etwa jeder zweite Mensch eine geschriebene Geschichte in der Schublade aufbewahrt. Und so manch einer träumt sogar davon, seinen Roman zu veröffentlichen. Noch vor ein paar Jahren waren Autoren auf Verlage angewiesen, wenn es darum ging, seine Bücher einem großen Publikum darzubieten.

In jüngster Zeit haben Autoren und Schriftsteller jedoch die Möglichkeit, ihre Werke dank sogenannter Print-on-Demand Plattformen auch ohne Verlage kostengünstig oder gar kostenfrei zu veröffentlichen. Dabei wird das jeweilige Buch immer dann gedruckt, wenn ein interessierter Käufer es erwirbt - man spricht deshalb häufig auch von "Abrufbuch".

Sobald ein Autor sich also dafür entscheidet, seine Bücher selbst zu publizieren, wird von Selfpublishing gesprochen. Diese Möglichkeit ist vor allem für unbekannte Schreiberlinge interessant, um die Chance zu erhalten, dass auch ihre Werke gelesen werden. Selbst viele Verlagsautoren treten mittlerweile als Hybridautoren auf - sie veröffentlichen somit nicht nur über Verlage, sondern auch als Selfpublisher.

Mehr Wissen für Autoren:
Wissenswerte Informationen für Schriftsteller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen