Mittwoch, 23. Januar 2013

Weshalb Perserkatzen flache Gesichter haben

Die meisten Perserkatzen haben deshalb flache Gesichter, weil sie seit dem Ende der 1950er Jahre von Katzenliebhabern dahingehend gezüchtet wurden. So kam es dann, dass Perserkatzen im Laufe der Zeit immer kürzere Schnauzen aufwiesen. Diese flachen Gesichter mit den hoch stehenden Nasen wurden dann auch zum Rassenstandard, welcher von der Katzenzüchter-Organisation Cat Fanciers´ Association festgelegt wurde.

Übrigens haben nicht alle Perserkatzen flache Gesichter, denn die ursprünglichen Arten hatten eine ausgeprägte Schnauze. Und da Überzüchtungen teilweise zu missgebildeten Tränenkanälen führen, was auch für stetig tränenden Augen sorgt, konzentrieren sich Züchter wieder vermehrt auf traditionelle Arten von Perserkatzen.

Mehr zum Thema Katzen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen