Donnerstag, 20. Dezember 2012

Weshalb wir manchmal Sternchen sehen

Mit ziemlicher Sicherheit hat es jeder schon öfters erlebt, dass einem für wenige Sekunden kleine Lichtblitze vor den Augen erscheinen. Wenn wir manchmal solche Sternchen sehen, hängt das mit Blutdruckschwankungen zusammen - so lautet die gegenwärtige Meinung der Mediziner. Auf derart Blutdruckschwankungen reagiert vor allem das Auge sehr empfindlich. Sobald die Netzhaut unseres Sehorgans also gereizt wird, werden dem Gehirn Lichterscheinungen gemeldet, die eigentlich gar nicht vorhanden sind. Selbst wenn man die Augen reibt, kann man diese Lichtblitze wahrnehmen.

Häufig sieht man Sternchen, wenn man zu schnell aufsteht, doch auch Epileptiker oder an Migräne Leidende berichten von kurzzeitig auftauchenden Lichtblitzen vor den Augen. Grundlegend ist dieses Phänomen harmlos, allerdings sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn die Lichtblitze ungewöhnlich oft auftreten und / oder länger als ein paar Sekunden erscheinen. 

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, ich habs noch nie (bewusst) erlebt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hitibold,

      tatsächlich vermute ich auch, dass du es wenn, dann eher unbewusst erlebt hast, da ich schon denke, dass dieses Phänomen bei allen menschen auftaucht. Ich selbst habe es bei mir schon öfters festgestellt.

      Löschen