Dienstag, 6. November 2012

Weshalb Babys einen anderen Schlafrhythmus haben

Schlaf ist notwendig, damit sich Körper und Geist erholen können. Und die meisten Menschen schlafen an einem Stück, wobei eine Schlafenszeit von sechs bis acht Stunden bei Erwachsenen vollkommen ausreichend. Anders ist es bei Babys - sie haben einen ganz anderen Schlafrhythmus und zudem eine viel längere Schlafenszeit. Neugeborene schlafen bis zu 20 Stunden, und selbst einjährige Kinder verbringen noch 12 Stunden ihrer Zeit mit dem Schlafen. Das ist aber auch notwendig, denn in diesem Alter wächst das Gehirn ziemlich schnell, und Schlaf ist nun einmal wichtig für das Lernen. Außerdem werden während des Träumens Wachstumshormone gebildet, die letztendlich bei der körperlichen Entwicklung eine wichtige Rolle spielen.

Mehr Wissenswertes:
Weshalb wir träumen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen