Dienstag, 30. Oktober 2012

Warum manche Tiere Winterschlaf machen

In den meisten Fällen ist der Winterschlaf für manche Tiere deshalb wichtig, um Zeiten zu überbrücken, in denen die Nahrung knapp ist. Zuvor aber müssen die entsprechenden Tiere jedoch genügend Nahrung aufnehmen, damit das gespeicherte Fett zum Überleben ausreichen kann. Somit ist der Winterschlaf dazu da, Energie zu sparen.

Die betroffenen Tiere fahren während des Winterschlafes ihren Stoffwechsel sowie ihre Körpertemperatur herunter, was letztendlich eine schlafartige Inaktivität zur Folge hat. Übrigens kann es vorkommen, dass der Winterschlaf enorme physische Veränderungen verursacht - einige Kriechtiere beispielsweise wachen erschöpft aus ihrer wochen- oder monatelangen schlafartigen Inaktivität auf und benötigen im Anschluss paradoxerweise sehr viel Schlaf, um sich zu erholen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen