Mittwoch, 5. September 2012

Weshalb einschlafende Körperteile kribbeln

Es ist ein ganz schön unangenehmes Gefühl, wenn einschlafende Körperteile kribbeln. Doch eigentlich kribbelt da gar nichts. Bei diesem Kribbelgefühl handelt es sich um ein Warnsignal, welches eine Leitungsblockade anzeigt. Konkret sind es Nervenbahnen, die die Körperteile mit dem Gehirn verbinden und stetig prüfen, ob noch alle Extremitäten funktionstüchtig sind. Sobald wir für eine bestimmte Zeit in einer unbequemen Position verharren, kann es sein, dass der entsprechende Nerv oder dessen Blutversorgung abgeklemmt wird - das führt dann dazu, dass keine Informationsübertragung stattfindet.

Meistens merkt man es, wenn ein Körperteil einschläft und es zu kribbeln beginnt - dann wechseln wir unsere Position. Und wenn es im Schlaf passiert, dass ein bestimmter Körperteil kurzzeitig gelähmt ist und dazu noch kribbelt, wachen wir in der Regel rechtzeitig auf, um unsere Position zu ändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen