Mittwoch, 15. August 2012

Weshalb wir vor Schreck die Hand vor den Mund halten

Normalerweise ist der natürlichste Reflex, wenn wir erschrecken, ein lautstarker Schrei. Doch eine solche Reaktion stammt noch aus Zeiten unserer Vorfahren, denn durch das Schreien wurde auf Gefahrensituationen hingewiesen. Und manchmal ertappen sich einige Menschen heute sogar noch, dass sie kurz aufschreien, wenn sie sich erschrecken.

Doch größtenteils halten wir heutzutage vor Schreck die Hand vor den Mund. Weshalb das so ist, erklären die Wissenschaftler damit, dass es etwas mit Selbstkontrolle zu tun haben könnte. Die Reaktion ist also scheinbar dann entstanden, als der Mensch erkannte, dass er zwar erschrocken ist, aber keine tatsächliche Gefahr besteht. Vielleicht ist aber auch Vorsicht der Grund für den Reflex, denn die Hand vor den Mund zu halten, bevor ein Laut heraustritt, verhindert nämlich, dass man gegenüber Feinden Aufmerksamkeit erregt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen