Montag, 4. Juni 2012

Warum es Bakterien gibt

Ob auf der Türklinke, auf der Haut oder im Körper - Bakterien sind überall vertreten. Viele Bakterien leben in unserem Darm, und bis zu 100 Billionen von ihnen unterstützen uns beim Verdauen der Nahrung. Somit steht fest, dass nicht alle Bakterien schädlich sind, auch wenn es natürlich welche gibt, die zu schwerwiegenden Krankheiten führen.

Der Grund, weshalb es sie gibt, ist ganz einfach zu erklären: Bakterien sind nämlich sehr robust, ganz simpel aufgebaut und können nahezu überall existieren - sie besitzen weder Gehirn noch Muskeln und haben auch keine Augen. Alles dies benötigen sie auch nicht, denn Aufgabe eines jeden Bakteriums ist die Vermehrung. Das geschieht, indem sich das Bakterium teilt, was sehr schnell funktioniert. Innerhalb einer halben Stunde werden aus einem einzigen Bakterium schon zwei Bakterien, nach einer Stunde schon vier, und nach 90 Minuten sind bereits acht Bakterien entstanden. Sind dann acht Stunden vergangen, haben sich schon unglaubliche 33.000 Bakterien gebildet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen