Donnerstag, 17. Mai 2012

Weshalb wir weiße Augäpfel haben

Dass die Augäpfel des Menschen weiß sind, wodurch sich natürlich die Regenbogenhaut farblich abhebt, hat evolutionäre Gründe - davon gehen Entwicklungspsychologen aus. Durch das Weiße im Auge können andere nämlich besser erkennen, wo jemand hinschaut und kann unter anderem feststellen, was jemand vorhat aber auch, dass jemand nachdenkt.

Dem Menschen ist somit ein evolutionärer Vorteil gegeben worden, denn durch die weißen Augäpfel wird die Fähigkeit in Bezug auf die Kommunikation sowie Kooperation enorm unterstützt. Das heißt im Klartext, dass erst mit dem Weiß im Auge ein gemeinschaftliches Denken und Handeln möglich ist, welches letztendlich die Grundlage für einen technischen wie auch kulturellen Fortschritt ausmacht.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen