Dienstag, 1. Mai 2012

Warum wir Tafelgekratze nicht mögen

Nicht jeder ist davon betroffen, aber den meisten Menschen läuft ein Schauer über den Rücken, wenn sie ein Tafelgekratze vernehmen. Dabei spielt es gar keine Rolle, wie alt wir sind, welches Geschlecht wir haben und aus welchem Kulturkreis wir kommen. Zwar passiert nichts Bedrohliches, wenn an der Tafel gekratzt wird, dennoch ertragen wir es nicht. Selbst Menschen, die taub sind, reagieren empfindlich, sobald sie sehen, dass ein Tafelgekratze stattfindet.

Forscher aus den USA wollten dem Phänomen auf den Grund gehen, kratzten deshalb absichtlich auf einer Tafel herum und wollten wissen, ob es an den hohen und schrillen Frequenzen liegt, die das Geräusch verursacht. Doch so wirklich war man sich nicht schlüssig, weshalb wir das Tafelgekratze nicht mögen, da es nichts mit Tonlagen zu tun hat. Erst als die Forscher ein Geräuschvorbild in der Natur fanden, kam man auf die Lösung.

Das Warnkreischen japanischer Affen weist nämlich ein ähnliches Geräuschspektrum auf wie das Kratzen an der Tafel. Die Wissenschaft vermutet deshalb, dass unsere Reaktion auf das Tafelgekratze ein Überbleibsel aus Zeiten der Urmenschen ist. Aus diesem Grunde reagieren auch taube Menschen empfindlich - sie können davon sogar Zahnschmerzen bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen