Mittwoch, 23. Mai 2012

Besser denken mit Musik

Wer Musik hört und dabei Aufgaben löst, kann sich besser konzentrieren - das haben Forscher bei Tests mit Versuchspersonen herausgefunden. Dabei spielt es auch gar keine Rolle, um welche Musikrichtung es sich handelt, denn wichtig ist nur, dass man diese gern hört. Letztendlich wird die Denkleistung ein bisschen verbessert - zumindest für kurze Zeit.

Langfristig klüger wird man allerdings erst, wenn man selbst ein Musikinstrument spielt, weil dann Regionen im Gehirn angeregt werden, welche auch für die Sprache verantwortlich sind. Aus diesem Grund haben Musiker weniger Probleme Vokabeln zu lernen. Sollten Eltern die Intelligenz ihrer Kinder fördern wollen, lohnt es sich also vielmehr, ihren Kleinen eine Trommel oder ein anderes Musikinstrument zu schenken, anstatt ihnen nur Musik vorzuspielen.

Durch regelmäßiges Musizieren kann die Merkfähigkeit um bis zu 25 Prozent gesteigert werden - das ist beachtlich. Zwar wird man durch Musik nicht spürbar intelligenter, sie verbessert aber in jedem Falle die Denkleistung, was vor allem wichtig für die Kinder ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen