Sonntag, 29. April 2012

Warum Babys tauchen können

Häufig sieht man Bilder, auf denen Babys zu sehen sind, die tauchen können. Und tatsächlich sind Babys fähig zu tauchen, da sie einen Tauchreflex besitzen, der angeboren ist. Das kommt daher, weil sie nämlich neun Monate im Fruchtwasser der schwangeren Mutter verbrachten.

Wenn sich das Gesicht eines Babys unter Wasser befindet, wird von den feinen Nervenenden der Haut ein Signal an den Kehlkopf gesendet, wodurch sich dann die Stimmbänder aneinanderpressen. So wird folglich verhindert, dass Wasser in die Lungen gelangen kann. Und so kommt es dann, dass Babys tauchen können. Allerdings geht der angeborene Tauchreflex nach etwa dem vierten Lebensmonat wieder verloren, und das Tauchen muss später neu erlernt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen